Le Monde de Tardi

10.11.2018 — 24.3.2019

Wer Tardis Alben zur Entmenschlichung und zum Elend des Ersten Weltkriegs einmal gelesen hat, vergisst sie nie mehr. Seine Comics aus den Schützengräben erzählen mit Bildern, die sich eindringlich zwischen die Distanz alter Fotografien und die Überschärfe moderner Filme schieben. Präzise recherchiert, unnachahmlich gezeichnet und empathisch erzählt haben diese großartigen Comics ihren Autor zu Recht weltberühmt gemacht.

Tardi hat aber auch die starke und eigenwillige Schriftstellerin und Abenteuerin Adèle Blanc-Sec erschaffen, die sich in der Belle Époque mit Mumien, Flugsauriern und verrückten Wissenschaftlern herumschlägt. Und er hat den Privatdetektiv Nestor Burma vor einem wunderbar stimmig gezeichneten Paris der 1950er-Jahre zum Leben erweckt. Beides Serien, die ihm schon je für sich einen Platz im Olymp der größten Zeichner gesichert hätten.

Für die Ausstellung im Cartoonmuseum Basel hat der Künstler seine Schränke geöffnet. Sie zeigt deshalb auch Raritäten wie Zeichnungen für «Charlie Hebdo», Filmplakate und unveröffentlichte Ausschnitte aus dem dritten Band von «Stalag IIB». Für Tardi-Fans ein absolutes Must – für alle anderen eine beeindruckende Entdeckung.
 
Besonderes Highligt: Lesung & Konzert «Putain de Guerre! — Le Dernier Assaut». Tardi wird zusammen mit seiner Frau, der Sängerin Dominique Grange und den Musikern von Accordzéâm am Samstag, 10. November im Volkshaus ein mit Tardis Live-Erzählstimme und seinen Bildern hinterlegtes Plädoyer gegen den Krieg aufführen.
 

Vernissage «Le Monde de Tardi»

Freitag, 9.11.2018, 18.30 Uhr 
Mit Jacques Tardi, Comiczeichner und Autor, Dominique Grange, Musikerin und Sängerin,

Pierre-Marie Jamet, Co-Kurator, und Anette Gehrig, Direktorin und Co-Kuratorin. Tardi signiert.

Weitere Informationen auf www.cartoonmuseum.ch !

Logo der Cartoonlobby


Karikatur des Tages der Cartoonlobbyisten ...

Das Journal auf Facebook

 ... sichtbar wenn angemeldet !

Spenden gern gesehen !

Cartoonlobby

Stiftung

Zum Seitenanfang