Langfilm-Premieren, -Talks und Galas beim ITFS 2021 vom  4. - 9.Mai 2021

Auszug aus der Pressemitteilung der Veranstalter
Beim Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart stehen – neben den zahlreichen Kurzfilmen – mit dem AniMovie-Wettbewerb immer auch die animierten Langfilme im Fokus. 2021 zeigt das Festival eine vielseitige Auswahl an abendfüllenden Animationsfilmen für Jung und Alt, darunter viele Deutschland- und sogar eine internationale Premiere! Zudem gibt es spannende Talks über die Entstehung und Hintergründe von Filmen wie den oscarnominierten „Wolfwalkers“ und David Silvermans „Extinct“.

Für digitalen Gala-Glamour sorgen die Eröffnungsveranstaltung des Festivals sowie die Preisverleihungen, die live im Web mitverfolgt werden können. Eine Übersicht der ITFS-Veranstaltungen mit direkten Links zu den einzelnen Programmpunkten verschafft der ITFS-Online-Eventkalender unter https://www.itfs.de/events/.

AniMovie-Wettbewerb

Ob kickende Maulwürfe, kleine Vampire, eine Kindheit im Wilden Westen oder die amourösen Abenteuer der Protagonisten einer tierischen Soap Opera – die Beiträge des Wettbewerbs AniMovie warten mit einer großen Diversität an Themen und Herkunftsländern auf. Zudem bieten sie eine erfreuliche Vielfalt an Techniken: 2D- und 3D-Animation sind ebenso vertreten wie Stop-Motion.
Eine internationale Premiere feiert in Stuttgart „City of Lost Things” (Yee Chih Yen, Taiwan 2020). Der 16-jährige Leaf muss gemeinsam mit Baggy, einer 30 Jahre alten Plastiktüte, gegen die schreckliche Armee der Armors kämpfen. „Strike“ (Trevor Hardy, Vereinigtes Königsreich 2019), eine Deutschlandpremiere, handelt von Mungo Morrison, einem jungen Maulwurf, der heimlich davon träumt, Profifußballer zu werden. In „Calamity“ (Rémy Chayé, Dänemark/Frankreich 2020) muss die 12-jährige Martha Jane auf dem Weg in den Wilden Westen die Aufsicht über ihre Geschwister übernehmen und nach einem Diebstahl ihre Unschuld beweisen.

Eine weitere Deutschlandpremiere feiert „Petit Vampire“ (Joann Sfar, Frankreich/Belgien 2020). Der Traum des kleinen Vampirs ist es, zur Schule zu gehen und andere Kinder kennenzulernen. Leider wollen ihn seine Eltern nicht aus dem Haus lassen. Begleitet von seiner treuen Bulldogge Phantomato schleicht er sich heimlich fort, um neue Freunde zu finden. In der Deutschlandpremiere von „You Animal! The Nimfa Dimaano Story” (Avid Liongoren, Philippinen 2020) erlebt ein Parfüm-Verkaufskätzchen amourös-trashige Abenteuer mit zwei Männern, bevor sie sich von der Männerwelt emanzipiert, um ihr eigenes Ding zu machen.

Im AniMovie Special-Programm werden zudem – passend zum Festival-Länderfokus Frankreich – zwei hochkarätige französische Langfilme ausgestrahlt. Der AniMovie-Preisträger des ITFS 2020 „Le voyage du prince“ (Jean-François Laguionie, Xavier Picard, Frankreich/Luxemburg 2019) erzählt die Geschichte eines alten Prinzens, der an einer unbekannten Küste strandet. Verletzt und verloren findet ihn der junge Tom und nimmt ihn mit zu seinen Eltern – zwei Wissenschaftler, die von ihrer Gemeinschaft ins Exil verbannt wurden, da sie es wagten, an die Existenz anderer Zivilisationen von Affen zu glauben. In „La prophétie des Grenouilles“ (von Folimage-Gründer Jacques-Rémy Girerd, Frankreich 2003) regnet es 40 Tage und 40 Nächte – die Welt hat schon einmal eine Flutkatastrophe wie diese erlebt und jetzt passiert es wieder. Die Frösche haben die heraufziehende Katastrophe prophezeit und versucht, die Menschheit zu warnen.


 ALLE INFORMATIONEN und ONLINE-TICKETS gibt es auf der Webseite Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) - www.itfs.de 


Logo der Cartoonlobby


Karikatur des Tages der Cartoonlobbyisten ...

Das Journal auf Facebook

 ... sichtbar wenn angemeldet !

CARTOONLOBBY-PROJEKTE

Spenden gern gesehen !

Cartoonlobby

Stiftung

Imagespot

SPONSOR DES VERBANDES

AGENTUR
CARTOONCOMMERZ NI&CO