Die Gewinner bei der "Rückblende 2022" in Berlin

Achim Greser und Heribert Lenz sind die Gewinner des vom Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) ausgeschriebenen „Karikaturenpreises der deutschen Zeitungen“. Die Jury würdigt eine Arbeit, die in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ) erschienen ist.


Der erste Preis und 5.000 Euro gehen an die Karikaturisten Achim Greser und Heribert Lenz. Unter dem Titel „Putin privat“ wird hier der in Bademantel und Schlappen durch goldene Kreml-Türen  vor sich hin latschende russische Präsident porträtiert, der einer salutierenden Militär-Charge den Befehl gibt: „Igor, richten Sie mir ein Blutbad an“. Die Gleichzeitigkeit von privatem Auftreten, Glanz und maßlosem Auftrag verbildlichen die Brutalität, mit der Putin Russlands Krieg gegen die Ukraine führt.

Der zweite Preis und 2.000 Euro gehen an Klaus Stuttmann („Tagesspiegel“, Berlin, u.a.).


Den dritten Preis (1.000 Euro) erhält Burkhard Mohr für ein Motiv, das in der „Süddeutsche Zeitung“ (München) erschienen ist.
Am Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen im Rahmen der "Rückblende 2022" haben 63 Karikaturistinnen und Karikaturisten teilgenommen.

Die Preisverleihung in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz fand erstmals seit Ausbruch der Pandemie wieder mit Publikum in Berlin statt. Zum 39. Mal werfen hier Fotografinnen und Fotografen, Karikaturistinnen und Karikaturisten einen Blick auf das vergangene politische Jahr.


BDZV | Rückblende 2022: Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen


 

Logo - www.cartoon-journal.de - Portal seit 2002!

Karikatur des Tages der Cartoonlobbyisten ...

# Wer ist Online?

Aktuell sind 269 Gäste und keine Mitglieder online

Journal - Facebook

CARTOONLOBBY - PROJEKTE ARCHIV

IDEEN AUS DER VERGANGENHEIT

Spenden immer gern gesehen !

Cartoonlobby

Stiftung

Museum Imagespot

HAUPTSPONSOR ...

AGENTUR
CARTOONCOMMERZ NI&CO

Zum Seitenanfang