16. März - 22. Juni 2017

„Vis-à-vis-vis“ - Sonderausstellung mit deutsch-französischen satirischen Portraits

„Vis-à-vis-à-vis – Satirische Portraits deutscher Bundeskanzler und französischer Präsidenten nach 1945 – Frank Hoppmann, Karikatur“ - so lautet der Titel der Ausstellung im Simplicissimus-Haus Renchen, die vom 16.03. bis 22.06.2017 mit der Unterstützung des Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau gezeigt wird.

Der freischaffende Zeichner und Karikaturist Frank Hoppmann hat großformatige satirische Werke von Politikern beidseits des Rheins geschaffen. In seinen Zeichnungen hebt er die Wesenszüge der politischen Persönlichkeiten in karikaturhafter und grotesker Weise hervor. Hinter ihren verzerrten Masken sind sie durch ein physisches Merkmal, durch ihr Gebaren oder durch ein typisches Accessoire auf Anhieb erkennbar.

„Seit einigen Jahren erleben wir eine beunruhigende Veränderung im politischen Klima, das Populismus, nationale Abschottung und Angriffe auf die Meinungsfreiheit vereinigt. Eine binationale Ausstellung ist zu diesem Thema besonders willkommen in unserem Gebiet. Die Politik ist zwar eine ernste Angelegenheit, aber sie dient den Rechten zu welchen auch die Karikatur und die Übertreibung zählen. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um künstlerische Schöpfungen handelt, wie es hier der Fall ist“, so Michaël Schmidt, Ratsmitglied des Eurodistrikts.

Das Simplicissimus-Haus Renchen zeigt in dieser Sonderausstellung, mit wissenschaftlicher Begleitung des Musée Tomi Ungerer-Centre international de l'Illustration, Strasbourg und unter der Schirmherrschaft des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau, in Kooperation mit der Grimmelshausenstadt Renchen und dem Förderverein Grimmelshausenfreunde Renchen e. V., deutsche Kanzler und französische Präsidenten auf satirische Art und Weise. Das Museum trägt damit dazu bei, die Satire beidseits des Rheins zu erforschen. Auch Grimmelshausen setzte sich in seinem literarischen Werk mit der satirischen Sichtweise auf die Lebensumstände auseinander. Damit stellt das Simplicissimus-Haus erneut, nach der Tomi Ungerer Ausstellung im Jahr 2015, den idealen Ort für die Ausstellung satirischer graphischer Künste dar.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Samstags, Sonn- und Feiertags von 15-18 Uhr (Ostersonntag geschlossen)

Die Ausstellung wird begleitet von einem Rahmenprogramm mit Führungen und einer Kabarett-Lesung mit Martin Graff. Die Führungen durch Herrn Friedrich Peter finden am 26.03., 09.04., 07.05. und 18.06. jeweils um 15.00 Uhr und um 16.30 Uhr statt. Die Kabarett-Lesung mit Martin Graff „Der lutherische Urknall“ steht am Mittwoch, den 03.05. um 20 Uhr auf dem Programm.


 Infos auf www.simplicissimushaus.de !


 

Logo der Cartoonlobby


Karikatur des Tages der Cartoonlobbyisten ...

Das Journal auf Facebook

 ... sichtbar wenn angemeldet !

CARTOONLOBBY-PROJEKTE

Spenden gern gesehen !

Cartoonlobby

Stiftung

Zum Seitenanfang